Einträge von René Zeyer

Hört die Signale!

Thema Kommentare, die nicht gebracht werden. ZACKBUM ist diesbezüglich privilegiert. Wir haben (fast ausschliesslich) publizierfähige Kommentare, die auf Verbalinjurien, Tritte in den Unterleib oder herabwürdigende Beschimpfungen verzichten. Auch wenn sich Kommentatoren gelegentlich zu sehr ineinander verbeissen, statt in den Inhalt des Artikels. Grosse Medienplattformen haben hingegen ein gröberes Problem damit. Es ist tatsächlich so, dass […]

Jetzt schlägt’s 13

Eine wichtige Korrelation übersehen die Medien. Mit klammheimlicher oder offener Freude berichten die Mainstream-Medien über die Annahme der verantwortungslosen Fehlentscheidung, eine 13. AHV auszuzahlen. Woher man die jährlich bis zu 5 Milliarden nehmen soll, ach, die reiche Schweiz kann sich das doch wohl leisten. Dabei gibt es bei aller Unvorhersehbarkeit der Zukunft eine Entwicklung, die […]

Die Stunde der Heuchler

Tropfende Betroffenheit nach Messerattacke. «Es ist eine scheussliche Tat», empört sich der «Blick». Der «Tages-Anzeiger» berichtet über eine Mahnwache und vermerkt: «Nicht vor Ort war die Zürcher Stadtpräsidentin Corine Mauch. Sie kündigte in einer Stellungnahme an, sich persönlich beim Opfer zu melden und den jüdischen Gemeinden zusammen mit Sicherheitsvorsteherin Karin Rykart ihr Mitgefühl auszudrücken.» Und […]

Das Bewerbungsgespräch

Rein fiktiv, natürlich. Denn die Wirklichkeit ist viel schlimmer … «Tee, Mineral, vielleicht ein Kaffee?» «Nein, danke, ich nehme ein stilles Wasser.» «Ich möchte heute sehen, ob du dich für eine neu geschaffene Stabsstelle interessieren könntest.» «Wunderbar, ich bin top motiviert, habe meine Management Skills gerade durch ein Post Graduate in Harvard geschärft, führe inkludierend, […]

Heiteres Beruferaten

«Was bin ich?» Wahnsinn ohne Methode bei Ringier. Die Liste der Heads, Chiefs, Chefredaktoren, Blattmacher, Tagesleiter und Ressortleiter in der glücklichen «Blick»-Familie ist lang: Noch nicht lang genug, findet die «Geschäftsleitung» Ladina Heimgartner, der weitere Chiefs und sogar ein «Managing Director» unterstellt sind. Besonders die Aufgaben der Heads «of Programmatic & Digital Products» oder «of […]

Wenn der Journalismus am Ende ist,

dann bemerkt man das an untrüglichen Zeichen. Ein kleiner Querschnitt durch die vier Leitmedien der Schweiz, plus eine Zugabe. Wenn sie ganz unten angekommen sind. Natürlich ist in der Pole Position das einzige Organ mit einem Regenrohr im Logo: Eine Redaktion, die ernsthaft ihre Leser auffordert, ein Bild vom Meerschweinchen einzuschicken, die ist am Ende. […]

Neues von den Jammerlappen

Ist erst mal der Ruf ruiniert … Doch, es muss sein. Denn ein solches Gejammer gab es in den Schweizer Medien noch nie. Selbst der «Kosmos», selbst die Rote Fabrik tun das nicht. Der «Kosmos» ist nach jahrelanger Misswirtschaft einfach implodiert und hinterlässt einen Millionenkrater, den der Steuerzahler auffüllen darf. Shit happens. Aber er hat […]

Rechtsverständnis

Die Sanktionen gegen Russland ritzen den Rechtsstaat. Die Auswirkungen der Sanktionen auf die russische Wirtschaft sind sehr überschaubar. Dank Mulitmilliardeneinnahmen aus Rohstoffverkäufen in neue Richtungen klingelt das Geld in der Kasse des russischen Staates. Die Auswirkungen der Sanktionen auf den Schweizer Rechtsstaat sind gigantisch. Und bedenklich. Zunächst übernimmt der Bundesrat unbesehen sämtliche Sanktionen der USA […]

Hello, Mr. President

«Moskau hatte recht». Seltener Satz in den westlichen Medien. Gelassen aussprechen tut ihn, Überraschung, die «Weltwoche». Also sie lässt ihn aussprechen. Von Wladimir Kornilow, der das – nächste Überraschung – bei «Russia Today» tat, dem «staatlich finanzierten Online-Portal», wie die WeWo immerhin anmerkt. Thema ist die Enthüllung der «New York Times», dass die CIA in […]

Wie er seinen Hintern retten will

Wie flickt man ein eigenes Fehlverhalten? Cédric Wermuth liefert ein Musterbeispiel, wie man mit der Instrumentalisierung der Medien versuchen kann, Schadensbegrenzung vorzunehmen. Als der SP-Co-Präsident ankündigte, dass er sich eine zweimonatige Auszeit nehmen werde, war das Medienecho verhalten. In der Schweiz respektiert man weitgehend das Privatleben von Politikern. Als Nathalie Rickli oder Jacqueline Badran Auszeiten […]