Schlagwortarchiv für: Pfingsten

Pause von der Ochsentour

Heute übernimmt hier der Pfingstochse.

Am Dienstag, 21. Mai 2024, ist die One-man-Show wieder zurück.

 

Geistvolle Sonntagsblätter

Diesmal legen wir in der Auswahl nur ein Kriterium an: geistvoll.

Zugegeben, beim «Sonntagsblick» wird das schnell schwierig. Denn schon auf dem Cover überraschte das Pfingstblatt mit dieser Erkenntnis:

Eine nobelpreisverdächtige Prognose.

Aber Bundesrat und SoBli können noch einen drauflegen:

Dann muss der SoBli allerdings alleine weitermachen:

Und als Absackerchen noch das Wort zum Pfingstsonntag des intellektuellen Schwergewichts Frank A. Meyer: «Das bedrängte Land braucht Raketen, Flugzeuge, Panzer und Munition. Jetzt!» Ob wir Meyer noch beim Beladen von Munitionszügen beobachten dürfen?

ZACKBUM räumt ein: diesmal war’s bei der «SonntagsZeitung» eine Mission impossible. Geistreich? Schwierig, aber dem Ingeniör ist nichts zu schwör:

Alles ist relativ, und dann ist das geistreich. Wie das hier auch:

Und das:

Schliesslich das:

Gut, das unterscheidet Schimpansen noch nicht von Journalisten.

Eigentlich müsste hier nun noch eine Würdigung der NZZaS kommen. Aber was eigentlich nie passieren kann, ist hier geschehen. ZACKBUM hat es (fast) die Sprache verschlagen.

Das ist wohl auch besser so, denn unterhalb von diskussionslos mit Strafen belegten Verbalinjurien könnte man dieses Stück nicht beschreiben. Wer meint, Journalismus hätte alle Barrieren nach unten, ins Geschmacklose, Unanständige, Widerwärtige schon längst durchbrochen, wir hier eines Schlechteren belehrt. «watson» rüpelt mit dem Wort «Geschichtsporno» in Serie. Wir überlassen es der Fantasie des Lesers, für dies hier den richtigen Begriff zu finden.

Heiliger Geist

ZACKBUM tritt ehrfürchtig zurück.

Heute soll der Heilige Geist über die Jünger gekommen sein. Das habe sie befähigt, auch in fremden Zungen die frohe Botschaft zu verkünden.

Das lassen wir so wirken und melden uns am Dienstag wieder in alter Frische und in diesem Geiste.

Geruhsame Pfingsten

Viele verbringen Pfingsten gerne vor dem Gotthard.

Andere glauben, dass sich der heilige Geist ergiesst.

ZACKBUM macht einfach eine kleine Pause bis Dienstag.

Dann ergiessen wir uns wieder.