Beiträge

Ein kleiner Lichtblick

Deutsche Intellektuelle haben einen Brief geschrieben.

Es ist ein offener Brief an den deutschen Bundeskanzler Olaf Scholz. Er wird dringlich gebeten, bei seiner bedächtigen Position zu bleiben:

«Die Lieferung großer Mengen schwerer Waffen allerdings könnte Deutschland selbst zur Kriegspartei machen. Und ein russischer Gegenschlag könnte so dann den Beistandsfall nach dem NATO-Vertrag und damit die unmittelbare Gefahr eines Weltkriegs auslösen.»

Gestartet wurde die Unterschriftensammlung von Alice Schwarzer. Zu den Erstunterzeichnern gehört eine ganze Reihe von intellektuellen Schwergewichten:

Dr. Svenja Flaßpöhler, Philosophin
Prof. Dr. Elisa Hoven, Strafrechtlerin
Alexander Kluge, Intellektueller
Prof. Dr. Reinhard Merkel, Strafrechtler und Rechtsphilosoph
Prof. Dr. Wolfgang Merkel, Politikwissenschaftler
Gerhard Polt, Kabarettist
Alice Schwarzer, Journalistin
Robert Seethaler, Schriftsteller
Antje Vollmer, Theologin und grüne Politikerin
Martin Walser, Schriftsteller
Prof. Dr. Peter Weibel, Kunst- und Medientheoretiker
Prof. Dr. Harald Welzer, Sozialpsychologe
Ranga Yogeshwar, Wissenschaftsjournalist
Juli Zeh, Schriftstellerin
Prof. Dr. Siegfried Zielinski, Medientheoretiker

Wer mitmachen will, hier klicken. Inzwischen haben Tausende den offenen Brief unterzeichnet, darunter René Zeyer. Natürlich schlägt ihnen scharfe Kritik von Kriegsgurgeln und verantwortungslosen Hetzern entgegen. Aber die Lage ist inzwischen so kritisch, dass es auf jeden kleinen Beitrag ankommt.