Wumms: Pascal Hollenstein

Gute Nachricht: die ehemalige publizistische Leiter nach unten verlässt den Journalismus.

Nach dem abrupten Abgang bei CH Media im Januar dieses Jahres war es still geworden um Hollenstein. Über die Gründe für den Rausschmiss, Pardon, für die sofortige Vertragsauflösung im gegenseitigen Einvernehmen, war Stillschweigen mit Peter Wanner vereinbart worden.

Die Gerüchtebörse wollte wissen, dass Hollensteins unglückliche interne Auftritte, seine unverbrüchliche Treue zu Jolanda Spiess-Hegglin und Rangeleien mit Patrik Müller die Gründe dafür waren. Müller ist inzwischen unangefochtener Sonnenkönig unter Clanchef Wanner.

Offenbar nach langem Suchen wurde nun ein warmes Plätzchen für Hollenstein gefunden. Er wird Leiter Kommunikation beim Bundesamt für Umwelt. Gegenüber persoenlich.com stösst er schon eine erste Drohung aus: «Statt die Dinge nur zu beschreiben, erhalte ich nun Gelegenheit, sie ein klein wenig mitzugestalten

So sah er auch seine Aufgabe als publizistische Leiter, allerdings ohne Vorbildcharakter. Denn die Tätigkeit als Lautsprecher für JSH – wofür er auch schon mal eine gerichtlich angeordnete Sperrfrist brach – konnte kaum als vorbildlich angesehen werden.

Nun wird er am 1. Oktober schon wieder Leiter. Wohin die Leiter diesmal führen wird – wir sind gespannt.

1 reply
  1. Victor Brunner
    Victor Brunner says:

    Bei CH Media gefeuert, abserviert. Mutti Sommaruga hat Erbarmen und nimmt Hollenstein in ihren Schoss, damit er bis zu seiner Penionierung Einkommen hat und warm gebettet ist. Hollenstein dürfte spekulieren dass Sommaruga in 2 bis 4 Jahren zurücktritt, er überflüssig wird und mit einer schönen Abfindung oder Pensionszuschuss abserviert wird! Natürlich dürfte auch dann über die Modalitäten Stillschweigen vereinbart werden. Hollensteins Motto: «Bis zur Pensionierung peinlich!».

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Möchten Sie an der Debatte teilnehmen?
Ihre Meinung interessiert. Beachten Sie die Kleiderordnung dabei.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.