Hort von Freiheit und Demokratie

Seit der Ukraine scharen sich die Medien wieder hinter den USA.

Der Endkampf zwischen Gut und Böse ist mal wieder ausgerufen. Zum mittelalterlichen Vergleich fehlt nur noch die Endzeit und das drohende Jüngste Gericht.

Das Böse ist klar definiert: Russland. Da braucht es das Gute, so oberhalb der Ukraine. Das können dann nur die USA sein, logo.

Seit dem Zweiten Weltkrieg sind die USA unermüdlich daran, Frieden, Freiheit und Demokratie in die Welt zu bringen. Wenn nötig, allerdings auch mit Gewalt:

 

2 KOMMENTARE
  1. Adrian Venetz
    Adrian Venetz says:

    Es ist einfach, die Welt in zwei Lager aufzuteilen. Es gibt nicht einfach, wie hier insinuiert, die USA-Vergötterer und die Russland-Hasser. Genauso wenig wie es nur Russland-Versteher und USA-Kritiker gibt. Es gibt sehr, sehr viele Menschen, die – wie ich – dauernd hin- und hergerissen sind in der Frage, wie die westlichen Demokratien angemessen auf den Ukrainekrieg reagieren sollen. Ich zumindest finde keine klare Antwort. Klar aber ist, dass die Menschen in den westlichen Demokratien ein grösseres Mass an Freiheit geniessen als in Ländern wie Russland. Und wofür lohnt es sich denn noch für einen Menschen zu kämpfen, wenn nicht für die Freiheit?

    Antworten
    • Ludwig Detusch
      Ludwig Detusch says:

      Entscheidend ist, wieviele der eine auf seiner Seite hat und wieviele der andere. Auf die Hin- und Hergerissenen kommt es dabei nicht an, die können sich ja (aus egal wieviel guten Gründen) weder für das eine noch für das andere entscheiden und sind am Schluss nur gut darin, nach eifrigem Kerzenanzünden sich herauszureden, wenn die stärkere Seite ihre Interessen mal wieder erfolgreich durchgedrückt hat.

      Im Übrigen denke ich, dass der Grossteil der Menschheit, nie viele Gedanken an Freiheit verschwendet hat, sondern seine Aufmerksamkeit immer ganz wesentlich existentielleren Bedürfnissen gewidmet hat. Darüber können auch die schönsten Dramen unserer Dichter nicht hinwegtäuschen (die es gar nicht gäbe, wenn es anders wäre).

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Möchten Sie an der Debatte teilnehmen?
Ihre Meinung interessiert. Beachten Sie die Kleiderordnung dabei.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.