Oder ein Freiheitstrychler?

Manchmal kommt man nicht auf das Naheliegende.

Wir haben uns ausführlich über diesen absoluten Tiefpunkt Schweizer Plakatkunst lustig gemacht:

Aber die naheliegende Assoziation ist uns gar nicht eingefallen, den Lesern schon: Es handelt sich hier um einen Freiheitstrychler. Einfach ohne Treicheln, deswegen erkennt man ihn nicht auf den ersten Blick. Zudem um einen Flacherdler, denn das Plakat wirkt doch etwas zweidimensional.

Allerdings wird’s auch dann wieder kompliziert. Wieso treichelt er die Mauer nicht nieder? Richtig ist hingegen, dass Freiheitstrychler etwas gegen Fake News haben. Aber die werden doch von den Mainstream-Medien verbreitet. Wäre dann ein solcher Tellensohn nicht gegen die Milliardensubvention?

Nach langem, tiefem, hirnerweichendem Nachdenken und Grübeln ist ZACKBUM endlich auf die einzig mögliche Antwort gekommen: Dieses Plakat ist Fake News. Das haben die Gegner der Milliarde, wohl das Referendumskomitee selbst, entworfen. Deshalb auch der unverkennbare SVP-Stil.

Dann brauchte es nur noch zwei Nasen, die sich als Autoren ausgaben, und fertig ist die alternative Wahrheit.

Das Plakat ist sozusagen der zweidimensionale Hansi Voigt. Hast du das auf deiner Seite, kannst gleich aufgeben und musst dich um deine Feinde gar nicht mehr sorgen.

0 KOMMENTARE

Schreiben Sie einen Kommentar

Möchten Sie an der Debatte teilnehmen?
Ihre Meinung interessiert. Beachten Sie die Kleiderordnung dabei.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.