Dreht Molina im roten Bereich?

Müsste er als Sozialdemokrat natürlich. Aber wir machen uns Sorgen.

Die Corona-Kreischen haben’s schwer zurzeit. Vierte Welle, neue Mutationen, Weltuntergang oder endlich Besserung? Interessiert zurzeit niemanden so wirklich; im Vergleich zur Menschheitstragödie in Afghanistan.

Obwohl das Land sehr weit weg ist, sich eigentlich niemand so wirklich dafür interessierte, ist seit der Machtergreifung der fundamentalistischen Gotteskrieger doch vielen bewusst geworden: hier legt sich ein schwarzes Leichentuch über die Hoffnungen so vieler Afghanen, endlich mittelalterlichen Stammesstrukturen und steinzeitlichem religiösem Wahnsinn entrinnen zu können.

Hoffnung, Aufbruch, Kunst, Ausbildung, Gleichberechtigung, Bildung für Frauen; wenn menschliche Hoffnung wie Wasser wäre, könnte man zuschauen, wie sich ein grosser See in Wüste und Stein verwandelt.

 

Afghanische Fotografen*: wohin führt diese Strasse?

Selbst wenn es nicht ganz so grauenvoll wie 1996 – nach der ersten Machtergreifung der Taliban – wird, es wird aschgrau, lebensfeindlich, freudlos und drakonisch streng werden, kein Zweifel. Es wird nicht nur all diese Hoffnungen durch Angst ersetzen, es wird auch scheitern. Denn fanatischer Islam ist eine Verliererreligion; nirgends, wo sie herrscht, geht es der Bevölkerung gut. Deren Wohlergehen ist den Gotteskriegern im Übrigen scheissegal, genau wie den korrupten Eliten in den arabischen Staaten oder im Iran.

 

Schicksalhaft, aber zukünftig mit Burka?

Nun ist der Westen krachend gescheitert, nachdem die UdSSR ebenfalls krachend scheiterte, in Afghanistan. Aber weder der Rückzug der sowjetischen Truppen, noch der Rückzug der NATO-Truppen ist ein Grund für Triumph – ausser für die Taliban.

 

Wird das noch erlaubt sein?

Für die Taliban und für einen amoklaufenden Exponenten der Schweizer SP. Dass Fabian Molina letztes Jahr ernsthaft die Welt aufforderte, es sollten alle kriegerischen Auseinandersetzungen eingestellt werden, um gemeinsam die Pandemie zu bekämpfen – das könnte man noch als jugendliche Torheit, die sich nicht um Lächerlichkeit schert, durchgehen lassen.

 

Das wird sicherlich nicht mehr erlaubt sein.

Dass Molina mit den absurden Forderungen, die Schweiz müsse sofort 10’000 Afghanen Asyl gewähren, strenge Sanktionen erlassen und eine Friedenskonferenz organisieren, seine fünf Sekunden Ruhm in der «Tagesschau» und in Massenmedien abholt – nun ja, jeder so seriös, wie er halt kann.

Dass er nur verkniffen und verzögert auf journalistische Anfragen reagiert («habe auch noch anderes zu tun, als auf Ihre unqualifizierten Gehässigkeiten zu reagieren»), nun ja, jeder hyperventiliert, wo er kann.

Sieht so die Zukunft aus der Vergangenheit aus?

Aber auch für Molina gilt: Wenn man keine Steigerung mehr für möglich hält, dann beweist er das Gegenteil:

Bedenklich aufgelöst: Tweet von Molina.

Man kann sicherlich über Sinn und Zweck der NATO geteilter Meinung sein. Man kann auch mit guten Gründen ihre aggressive Ost-Erweiterung kritisieren.

Aber echt jetzt? «Gewalttätiger Sonderbund des Westens»? Vielleicht kann man Molina zugute halten, dass er keine Ahnung hat, was der Sonderbund war. «Gehört endlich aufgelöst»? Vielleicht kann man Molina zugute halten, dass er nicht weiss, dass die Schweiz kein Mitglied der NATO ist. Vielleicht weiss er auch nicht, dass es sich die Schweiz unter dem Schutzschild der NATO seit deren Gründung bis zum Zusammenbruch des sozialistischen Lagers gutgehen liess.

«Sie ist das Hindernis zur kollektiven Sicherheit auf unserem Planeten.»

Da kann man ihm nichts mehr zugute halten. Ohne NATO würde dann die kollektive Sicherheit von Russland und China gewährleistet, während sich die USA mal wieder auf sich selber zurückzögen? Wer würde die Sicherheit der Schweiz garantieren? Die Schweizer Armee? Die die Linke ja abschaffen wollte und will? Die Supermacht Deutschland? Oder Frankreich? Gar Italien?

Geht noch einer? «Wie viel Afghanistan braucht’s noch?» Molina ist also dafür, dass man das wahnreligiöse Terrorregime der Taliban nicht hätte stürzen sollen? Molina ist also dafür, dass alle Afghanen, die nicht von religiösem Wahnsinn umnebelt sind, die letzten 20 Jahre unter durchgeknallten Mullahs hätten leben sollen?

Hat die NATO in Afghanistan versagt? Aber ja, krachend. Ist der Zusammenbruch der Regierung, der Abzug und der Versuch der Rettung lokaler Helfer eine skandalöse Katastrophe? Unbestreitbar.

Was ist dann von den Forderungen von Maulheld Molina zu halten? Könnte es sein, dass sich hier Wahnvorstellungen spiegeln, die einen ähnlichen Realitätsverlust zeigen wie bei den Taliban? Oder eine Nummer kleiner formuliert: Wann merkt die SP, dass sie dringend etwas unternehmen muss, bevor ihr öffentliches Ansehen jedesmal tiefer in den Keller geht, wenn Molina sich zu Wort meldet?

Er tut das ja nicht als Molina, sondern als SP-Nationalrat, um Himmels und Allahs willen.

 

  • *Fotografien von Ajmal Omanis, Ishaq Ali Amis, Asghar Noor Mohammadi, Barialai Khoshhal, Jafar Rahimi, Najiba Noori, Kiyanosh Shiwa und Tahmina Saleem, Mitglieder der Afghanistan Photographer Association (APA). Bald nicht mehr …
6 KOMMENTARE
  1. Ruedi Rudolf
    Ruedi Rudolf says:

    Genervter Molina? – Genervte Bürger!

    Wegen solchen Politikern ist das Volk genervt, ohne Leistungs-Ausweis und Lebens-Erfahrung Pöschteli und selbst verpönte Kapitalistische Leistungen beziehen. Statt alles bis auf das Sozialamtliche Existenzminimum zu spenden, ist Molina selber ein Wohlstandsverwahrloster Kapitalist.

    Für Probleme keine vernünftigen und realisierbaren Pläne mangels Erfahrungs-Werten im Realen Leben. Wenn solche Verantwortungslosen Politiker «Wir» sagen meinen Sie immer die «Anderen.»

    Natürlich könnte Molina und Glättli Privat Flüchtlinge aufnehmen, und dafür Verantwortung tragen, das sich diese Artgerecht in der hiesigen CH-Kultur integrieren. Sie wollen nicht, dass “Wir” soll das alleine machen – ohne Sie.

    Der noch Pupertierende Molina, der Sozi-Dreamer will 10’000 Afghanische Flüchtlinge in die Schweiz importieren, aber bezahlen und integrieren, von sehr oft nicht integrierbaren, soll diese Flüchtlinge dann das Volk am Wohnort, Arbeitsplatz und in denn Schulen.

    Also ich habe da als Unternehmer und Montage-Teamleiter an der Arbeits-Front, so meine Erfahrungen gemacht mit der Multikulti Einwanderung aus allen Ländern der Welt, also nicht nur gute.

    Molina so wie Glättli der wollte auch schon 100’000 Syrer importieren, geht es vor allem um die Milliardenschwere Sozial-Industrie, wo ihre Freunde Pöschteli und Aemtli inne haben, die Sie sich fürstlich (Preis-Wucher) aus denn Honigtöpfen des Steuerzahlers bezahlen lassen.

    Außerdem ist Molina so wie viele andere Parlamentarier viel zu “Jung.“ Manche heißen sogar so. Parlamentarischer Kindergarten von Träumern soll Staats-Tragende Entscheide fällen – lächerlich!

    Solche am Status festhaltenden Politiker, sind nicht Teil der aktuell dringend notwendigen Lösungen der Probleme – Sie sind ein Teil der Probleme, welche die Lösungen blockieren und verhindern.

    Wir Leben in Zeiten wo Weltweit eine dringend notwendige Transformierung aller Gesellschaften mit all ihren Systemen notwendig ist, damit es noch eine Lebenswerte Zukunft für die Menschheit auf diesem Planeten gibt, oder geben wird.

    Politiker lösen sowieso nie die Probleme, Sie sprechen nur viel zu lange darüber, ohne zu handeln. Ihr einziger Problem-Lösungs-Ansatz ist Geld umverteilen, und öfters Sinnlose Gesetze zu schreiben. Sie möchten lieber am aktuellen Status nichts verändern, und wieder gewählt werden.

    Machterhalt um die Finanzen vom Steuerzahler, und die bequemen gutdotierten Pöschteli & Aemtli unter sich und ihren Freunden aus Politik und Wirtschaft aufzuteilen. Also die ganz normale Korrupte Parteienpolitik der sogenannten (Schein) Demokratien dieser Welt.

    Parlament-Partei-Politiker lassen sich in Richter-Ämter (BG & BVGER) wählen, wo sie sich in ihrer Amtszeit Millionen Honorare vom Steuerzahler auszahlen lassen, und Beurteilungen mangels Kompetenzen Jahre lang vor sich herschieben, falsch beurteilen, oder gar nicht beurteilen.

    Ist halt schwierig wenn man von der Kompetenzlosen, Verantwortungslosen Legislative, plötzlich in der Exekutive ist, und Plötzlich auch Einzelfälle Beurteilen und auch Verantworten muss.

    Da gilt halt die Ausrede des Legislativ-Politikers nicht mehr, Parlamentarier (Molina) dürfen sich nicht um Einzelfälle kümmern, obschon es im Parlament von Schtudierten aber nicht Intelligenten Juristen/Anwälten nur so wimmelt. Denen der Rechts-Staat am allerwertesten vorbeigeht – Gewaltentrennung als Ausrede. Und Privat hat man wichtigeres zu tun als sich in Richter-Angelogenheiten zu mischen, sind ja auch ehemalige Parlament-Freunde. Und schließlich eine Krähe hackt einer anderen Krähe nicht…..Sie wissen schon.

    Probleme der Modernen Zivilisation sind meistens, eigentlich fast immer, Technische Probleme welche von Erfindern, Forschern, Wissenschaftler, Ingenieuren gelöst, und von der arbeitenden Bevölkerung umgesetzt werden. Und nicht von Politikern mit endlosem nicht lösungsorientertem Blablabla und Blüblüblü.

    Grenzenloses Wachstum von Produktion, Konsum, Schulden, Kapitalismus, ja auch von der menschlichen Bevölkerung, ist auf einem Planeten mit begrenztem Platz und Ressourcen nicht möglich. Mit diesem zerstörerischen, selbstmörderischen Verhalten (System), ist nicht Corona die Pandemie, sondern der Mensch für die Erde, Pflanzen, Lebewesen.

    Ein von den Planetaren/Universellen Natur-Gesetz-Mäßigkeiten gelöstes Grenzenloses Wachstum der Menschlichen Zivilisation in allen seinen negativen Formen, von A-Z, ist ein Schneeballsystem, welches in den Untergang der ganzen menschlichen Zivilisation führen wird, ist am Ende.

    Es beutet alle Ressourcen unwiederbringlich aus und zerstört/verschmutzt alle für die Menschen, Lebewesen, Pflanzen Überlebens-Notwendigen Planetaren Elemente wie die Atmosphäre, Luft, Klima, Wasser, Erde.

    Eine rasche grundlegende Transformierung der Planetaren Zivilisation an die Naturgesetz-Mäßigkeiten und Grenzen der zur Verfügung stehenden Ressourcen des Planeten Erde ist unabdingbar, oder die Konsequenzen werden fürchterlich sein. Wenn die Ignoranten so weiter machen, rückt der Untergang der menschlichen Zivilisation täglich ein Stück näher.

    Die Zeit für Korrupte Schönwetter-Aemtli-Politiker, und der Gutmenschen-Gschpürschmi-Fühlschmi-Fraktion, Wohlstands-Verwahrlosten Heuchlern, Lügnern, Ignoranten, ist schon länger vorbei. Die wenn Sie so weitermachen, nicht nur von denn Tatsachen eingeholt, sondern auch noch überholt werden.

    Antworten
  2. Tim Meier
    Tim Meier says:

    Molina: keine Ahnung, aber davon eine ganze Menge. Demnächst in diesem Theater: Molina startet eine Initiative zur Auflösung der NATO.

    Antworten
  3. Jürg Streuli
    Jürg Streuli says:

    Wer solchen eitlen Selbstdarstellern wie Molina, Wermuth und Funiciello seine Stimme gibt, dem ist nicht mehr zu helfen. Diese linken Phrasendrescher müssen sich schämen beim Vergleich mit sozialdemokratischen Persönlichkeiten wie Willi Ritschard und Helmut Hubacher. Die einst stolze Geschichte unserer Sozialdemokratie ist längst Vergangenheit.

    Antworten
  4. Hans von Atzigen
    Hans von Atzigen says:

    Ach soooooo schön, die Welt vereint im Wahn.
    Die Koran Taliban im Osten.
    Die Corona Taliban im Westen.
    Ach sooooo schön, jetzt ist die Welt eins, im Wahn.
    Aufklärung, Liberalismus, Humanismus und Rationalismus nüchterner Menschenverstand wo ist das bloss geblieben?
    Die Früchte der vor 30 Jahren verkündeten neuen Zeit Globalismus, Multikulti-Glückselgkeit! Hmmmm??? Ist da nicht ein etwas pampiger Beigeschmack, im bunten Fruchtsalat?
    Allen ein schönes Wochenende reich, an nüchternen Erkenntnissen.

    Antworten
  5. Rolf Karrer
    Rolf Karrer says:

    Fabian Molina ist ein exemplarisches Beispiel für einen ziemlich vollmundigen Schreihals, der absolut keine Meriten hat. Vom Hörsaal direkt in den Nationalrat macht ohnehin misstrauisch. Solchen Leuten sollten wir uns in einer Krise wirklich anvertrauen?

    Molina ist nicht alleine in dieser Politikergilde, die es trotz heilloser Überforderung und Selbstüberschätzung, in hohe Ämter «gespült» hat. Denken wir gerade in diesem Afghanistan-Debakel an Dominic Raab (Außenminister des Vereinigten Königreichs), Heiko Josef Maas (Deutscher Aussenminister) und Annegret Kramp-Karrenbauer (Deutsche Verteidigungsministerin).

    Gescheiterte Schönwetter-Politiker ohne wahren Leistungsausweis. Versager.

    Antworten
  6. Victor Brunner
    Victor Brunner says:

    Der Vatikan, die UNO, die Bilderberg-Konferenz müssen sich warm anziehen, nächsten fordert der Co-Präsident von SWISSAID* und NR deren Auflösung. Molina hat laut Homepage SP Geschichte und Philosophie studiert. Mit seiner Aussage zur NATO beweist er dass Geschichte studieren nichts mit Geschichte verstehen zu tun hat. Ein typisches Problem der Wellnesslinken, viel studieren, wenig verstehen. Aber immerhin ein paar Jahre beschäftigt und viele mit Stipendien über Wasser gehalten.

    Nach seinen Aussagen sind Dürren, Flutkatastrophen, Erdbeben, Pandemien von der NATO gesteuert. Die Taliban, MNLA, HCUA (Rebellenorganisationen in Mali), die Rebellen in der äthiopischen Region Tigray, Venezuelas Oppositionsführer Juan Guaido und andere von der NATO bezahlt um ihre Landsleute in die Flucht zu treiben. Ist Molina für die Unterhaltung in der Aussenpolitischen Kommission des NR zuständig?

    * Postenschacher bei SWISSAID? Molina ist Co-Stiftungsrat und gleichzeitig wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Entwicklungspolitik bei SWISSAID.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Möchten Sie an der Debatte teilnehmen?
Ihre Meinung interessiert. Beachten Sie die Kleiderordnung dabei.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.